Workshops

Folkorchester mit UFO – Samstag von 10 – 12 Uhr

Hier sind alle willkommen, die gern in größerer Gruppe musizieren. Wir wollen mit euch gemeinsam proben und mit dem Ergebnis den Tanzabend eröffnen. Instrumente jeglicher Art sind willkommen: Akkordeon, Streich-, Zupf-, Blasinstrumente, Percussion, Gesang… Notenkenntnisse sind hilfreich, aber nicht notwendig. Virtuosität steht nicht vom Vordergrund, sondern das Klangerlebnis im großen Folkorchester.

BalFolk Workshop mit Marcus von HoPp – Samstag 13 – 15 Uhr

Unter dem Begriff „Balfolk“ versteht man einen folkloristischen Tanzabend – meist mit Livemusik. Folklore meint hier nicht im herkömmlichen Sinne volkstümliche Musik und traditionelle Tänze, wie sie die breite Masse in Deutschland kennt. Folk meint internationale Musik jenseits von Klassik, Schlager, Rock- und Popmusik. Balfolk ist aufregend, lebendig und modern. Das soll dieser Workshop zeigen. Innerhalb kürzester Zeit kann man hier Paar-, Kreis- und Kettentänze zum Träumen und Feiern lernen. Auf dem Plan stehen unter anderem Schottisch, Mazurka, und Bourrée. Eine*n feste*n Tanzpartner*in braucht man dafür nicht.

Balkantänze mit Bettina vom Budweis-Quartett – Samstag 16 – 18 Uhr

Balkantänze sind pures Leben im Kreis getanzt. Mal schnell und überschwänglich, mal erdverbunden und getragen. Zu geraden oder krummen Rhythmen. Von kinderleicht bis hochkemplex. Im Workshop gibt es eine Geschmacksprobe aus verschiedenen Ländern – einfach und zum Mittanzen für alle, die wissen wollen, was eigentlich in der europäischen Nachbarschaft getanzt wird. Vor über 30 Jahren war es für Bettina Wunderlich Liebe auf die ersten Schritte. Seitdem tanzt sie sich – je nach Land – durch Horas, Horos, Oros (was soviel heißt wie ‚Kreis‘) kreuz und quer durch den Balkan und angrenzende Gebiete.